Heimatverein Handorf

Der Heimatverein Handorf e.V. wurde von 1991 bis 2004 geleitet von Dieter Harhues, der heute Ehrenmitglied ist. Er verdoppelte bis 1993 die Mitgliederzahl und gab eine Broschüre über die Wegekreuze, Statuen und Hofkapellen in Handorf heraus. Zum 25-jährigen Bestehen seines Vereins redigierte er ein 363 Seiten umfassendes Buch über Handorf. Als Herausgeber wurde von ihm jedoch nur der Verein selbst benannt.
Als er Vorsitzender war, wurde der Bau des Heimathauses in die Wege geleitet und begonnen, obwohl etliche Vereinsmitglieder Bedenken hatten, weil die Kosten zu hoch sein würden.

Da auf der Internetseite des Vereins seine Arbeit bis zu seinem Ausscheiden aus dem Vorstand (aus gesundheitlichen Gründen) vom heutigen Vorstand nicht hinreichend gewürdigt werden sollte, ließ Harhues alle Texte, die ihn betrafen, aus der Seite löschen.

Bisher hat der heutige Vorstand sich noch nicht bemüht, den am längsten für den Verein tätig gewesenen Vorsitzenden auf der Internetseite den Tatsachen entsprechend zu würdigen. Dort werden die Ehrenmitglieder des Vereins auch überhaupt nicht erwähnt. Dabei hat sich ein Vorstandsmitglied sogar öffentlich als Internetbeauftragter tituliert. Die Ergebnisse seiner nun schon länger dauernden Arbeit kann man nur mit schlechten Zensuren benoten!

Dieter Harhues (links) mit Münsters Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann bei der Einweihung des Heimathauses im Oktober 2004 (Foto: Karl Supe)

Alle Fotos vom Heimathaus machte Dieter Harhues