Aktuelles

Neu erschienen bei tredition in Hamburg sind auch die Bücher „Wat ick no vertellen mott“ und „Vom Heldentum verschont geblieben“. Es folgt in den nächsten Tagen auch der heitere Lyrikband „… und du als Mensch zählst hier zur Fauna“ mit Scherenschnitten von Gisela!

All meinen Lesern teile ich mit, dass ich die Zusammenarbeit mit der „Edition Winterwork“ wieder aufgenommen habe

Hallo Ihr Lieben, heute kann ich euch mitteilen, dass mein neues Buch mit dem Titel „Gerichtstag der Götter“ in den nächsten Tagen im Buchhandel sein wird. Auf den gut 400 Seiten erlebt ihr beim Lesen, dass man Fakten der Geschichte und Satire in einem Band darstellen kann.

 

Jahresrückblick 2019

Blickt man zurück aufs alte Jahr,
fragt man sich, ob‘s ein gutes war.
Für manchen Menschen war’s zu teuer,
und da denkt man an Andi Scheuer.

Er gibt – was mich ganz furchtbar stört –
viel Geld aus, das ihm nicht gehört.
Ausreden hat er schon genug,
doch was er sagt, ist nicht sehr klug.

An sich wär‘ Uschi von der Leyen
bei solchen Leuten einzureihen.
Sie müsst‘ an sich uns noch erklären,
für was die Gutachten denn wären.

Ging’s um die Panzer, die nicht rollten
und Boote, die nicht tauchen wollten?
Oder war’s noch diese Gorch Fock,
die rostig ruht im Trockendock?

Doch Uschi spricht: „Lasst mich in Ruh!
Ich herrsche nun in der EU!
Ich will in diesem neuen Leben
nie einem Ausschuss Antwort geben!“

Die Bundeswehr rief laut Hurra,
nun führt sie stramm die AKK!
Und die sucht in der ganzen Welt
nach einem neuen Arbeitsfeld.

Denn diese Frau will in der Tat
von den UN ein Kampfmandat.
Was die Kollegen dazu sagen,
vergaß sie wieder mal zu fragen.

Sie lässt vor kriegerischen Taten
sich überhaupt nicht mehr beraten.
Sie sollt‘ vorm Fischen tief im Trüben,
doch besser in der Saar erst üben.

Und Merkel sitzt da und vergisst,
dass sie doch Kanzlerin noch ist!
Wo sie das Sagen hätt‘ im Haus,
da sieht es leider furchtbar aus!

Da heißt‘s oft: „Merkel ist nicht da,
die ist auf Tour durch Afrika.
Und wenn ihr Flugzeug dann noch fliegt,
schaut sie, ob sie von Trump was kriegt!

Und dann wartet im Osten doch
auf sie der Chef von China noch!
Der will, wie Blätter kolportieren,
bald Duisburg-Ruhrort annektieren!

Dafür gibt es schon Hinweiszeichen,
denn das kann Xi per Bahn erreichen!
Merkel rät ihm, hat man vernommen,
er möge ohne Truppen kommen.“

Zur SPD sag‘ ich nun bloß,
dass sie ist nicht mehr führungslos.
Zwei Leute sollen sie nun führen.
Die konnten die Genossen küren!

Den so erwählten mög‘s gelingen
dass sie bald viel zustande bringen!
Denn Worte, frech oder gedrechselt,
sind ja vergebens oft gewechselt!

Was es noch sonst ringsum hier gibt,
steht in der Zeitung, die ihr liebt.
Von Trumps Tod kann ich nicht berichten,
 auf manche noch könnt‘ ich verzichten.

Ich will hier nicht mehr Namen nennen,
weil meine Leser die schon kennen.-
Doch Greta möge lange leben!
Das musst‘ ich noch zum Besten geben.

 

Johnson ist kein Weihnachtsmann

Was man den Briten sagen kann:
Johnson ist nun kein Weihnachtsmann!
Was Briten auch erwartet haben –
von ihm gibt‘s keine guten Gaben!

Von Johnson ist schon lang bekannt,
dass er ein Lügner wird genannt.
Sprichwörtlich hat der Kerl nun auch
ganz kurze Beine unterm Bauch!

Und was ich noch erkundet habe:
Münchhausen wär‘ ein Waisenknabe,
würd‘ man mit Johnson ihn vergleichen!
Das ist fürwahr kein Hoffnungszeichen!

Laut Johnson soll’s nun aufwärts gehen.
Ob’s „fake news“ sind, wird man bald sehen!
Der Trump verspricht ihm zwar „great deal“,
doch auch von dem hält man nicht viel!

Doch sind die beiden gar verwandt?
Sie stammen doch aus einem Land,
wo Boris grad geboren war,
als Trump schon zählte 18 Jahr.

Hat man Trump Zellen abgenommen
und von ihm einen Klon bekommen,
den man dann in die Wiege legte,
wo ihn nun Mutter Johnson hegte?

Es gibt angeblich Möglichkeiten,
was Gabriel wird kaum bestreiten,
wo man den Zeugungsakt vermeidet,
damit kein Jungfernhäutchen leidet!

An das, was jeder dazu kennt,
erinnert man sich im Advent.
Ob Trump und Johnson dazu passen,
muss ohne Antwort ich wohl lassen.

Doch biete beiden ich die tolle,
biblische Ochs- und Eselrolle.
Wer wen spielt, können sie dann mal
entscheiden in ganz freier Wahl.

Und euch, ihr Leser, sei gesagt,
dass, wer am Hungertuch nicht nagt,
soll an die ‘s tun, nun auch mal denken
und ihnen milde Gaben schenken.

Und nun zum Schluss, ihr lieben Leute,
wünsch „Frohes Fest“ ich auch noch heute.
Dazu noch, dass das Neue Jahr
besser wird als so manches war!

 

Vor Weihnachten 2019

Der Glühwein ist nun eingegossen
von Deutschlands SPD-Genossen.
Doch ob er nun auch wirklich schmeckt,
hat man so recht noch nicht entdeckt.

Hat man die Wahl nicht ernst genommen?
Da hätt‘ ich Antwort gern bekommen.
Nichtwähler gab’s mehr als genug,
doch handelten die gar nicht klug.

Demnächst wird trotzdem mancher toben
über den „Mist“, den man dann macht „da oben“.
Wer nicht den Hintern hob  zum Wählen,
wird zu den Klugscheißern dann zählen.

Wenn ich das gründlich mir beseh‘,
wird wohl die alte SPD ,
ich wage das hier so zu sagen,
zum Heldenfriedhof bald getragen.

Doch wie geht es der alten Tante,
die gerne christlich sich stets nannte?
Zu der fällt mir die Frage ein:
Wird sie bald Volkspartei noch sein?

Eins können wir ihr garantieren:
Allein wird sie nie mehr regieren!
Selbst ob sie noch den Kanzler stellt,
bezweifelt man in dieser Welt.

Ob es noch lang die GroKo gibt,
die schon im Volk ist unbeliebt,
wird sich schon bald hier nun entscheiden,
und mancher muss dann furchtbar leiden.

Denn dann ist dieser hier nicht bloß
sein Pöstchen in Berlin bald los,
er muss den Beutel enger schnallen.
Wem würde das denn wohl gefallen?

Doch viele, die im Amte blieben,
würd‘ ich dann dennoch niemals lieben.
Ich würde, das muss ich berichten,
auf Spahn und Scheuer gern verzichten.

Ich fände es auch wunderbar,
säßen dann wieder an der Saar,
wo man sie früher auch schon sah,
Altmaier und die AKK!

Doch das sich das nicht wünschen lässt,
 erkenne ich vorm Weihnachtsfest.
 Da muss ich auf dem Teppich bleiben,
das musste ich euch auch noch schreiben.

 

Die Mä/erzrevolte

Man schrieb einst bei der „Märzrevolte“,
die deutsches Leben ändern sollte,
das Wörtchen März nicht mit ‘nem e,
wenn ich die Sache richtig seh‘.

Doch bei der neuen „Merzrevolte“,
was keinem nun entgehen sollte,
der noch ganz richtig bei Verstand,
kommt man mit „e“ ins Sauerland.

Sagt nicht, ich hätt‘ was aufgebauscht,
wo nur Vokale ausgetauscht!
Denn dieser Merz, hört ich jüngst sagen,
will nun der Merkel an den Kragen.

Man fragte mich, ob ich’s nicht wüsste:
Da ging‘s um rächende Gelüste!
Da greift ein Merz, welch tolles Ding,
tatsächlich nach dem Kanzlerring!

Und wie ich’s hörte von dem Knaben,
will er den nun ganz bald schon haben.
Steht scheinbar AKK im Wege,
so geht die auf dem Wackelstege.

Sie brachte es zu etwas Ruhm
nur in dem Saarlandfürstentum!
Hockt sie auf dem Ministerthrone,
 stört dort den Merz das nicht die Bohne.

Der lässt die kleine Saarlandpuppe
ganz gern bei ihrer Panzertruppe.
Dort würde sie, konnt‘ ich jüngst hören,
den Merz beim Kanzlerdrang nicht stören.

Wohin führt diese Merzrevolte?
Selbst, wenn ich es schon wissen sollte,
würde ich keine Auskunft geben.
Ihr werdet es ja selbst erleben!

Wo führt das hin?

Wo führt das hin, was wir erleben?
Wird’s Tote auf den Straßen geben?
Der braune Mob, das kann man ahnen,
schwenkt bald nicht nur dort seine Fahnen!

Wird man es wohl demnächst schon wagen,
Waffen bei Demos dreist zu tragen?
Wird bei den Rechten aufgerüstet?
Die deutschen Bürger sind entrüstet!

Das Grundgesetz wird hier zitiert,
wo brauner Mob durchs Land marschiert?
Versammlungsfreiheit soll das sein?
Das fällt nur dummen Richtern ein!

 Weiß man nicht, dass vor 90 Jahren,
Zustände schon so ähnlich waren?
Bei dem, was braune Horden treiben,
wird’s bei Gebrüll nicht lange bleiben!

Schaut heute nun in aller Ruh
der Staat dem braunen Terror zu,
wo Bürger von der Straße fliehen,
wenn rechte Schläger dort lang ziehen?

Will man das Grundgesetz zitieren,
wenn braune Horden aufmarschieren ?
Man sollte auch in unsren Zeiten,
Mut haben, massiv einzuschreiten!

Wird jede Demo toleriert,
weil man noch immer nicht kapiert,
dass man den Bürger schützen muss?
Das frage ich voller Verdruss!

Schöne neue Welt

Schrotthändler, jubelt hell und laut!
Die Ölheizung wird abgebaut,
denn AKK will die prämieren,
die einen Umbau bald riskieren.

Ist das auch für die Umwelt toll,
weiß ich nicht, wie’s dann gehen soll.
Was hat sich AKK gedacht,
als sie die kessen Sprüche macht‘?

Setz‘ ichs Windrad in den Garten,
muss auf frischen Wind ich warten.
Oder mäh‘ ich nun mein Gras
und mach daraus Biogas?

Wenn Politiker es wagen,
 Sommerlochsprüche zu sagen,
rufen Bürger schnell: „O weh,
wieder eine Schnapsidee!“

Und schon klingt’s mir in den Ohren:
Panzer mit Benzinmotoren,
die fürn Wald sehr schädlich waren,
werden bald elektrisch fahren,
    
Wenn sie dann bis Polen wollen,
müssen sie zehn Tage rollen.
Manche bleiben auch bald liegen,
weil sie keinen Fahrstrom kriegen.

Was für Neues  gibt es noch?
Lauscht doch mal am Sommerloch!
Da gibt’s allerlei zu hören,
doch dort dürft ihr keinen stören!“

Wenn das Loch man bald macht zu,
gibt, wer drin sitzt, endlich Ruh‘!
Merkel hält erneut die Zügel
für den Weg zum nächsten Hügel.
 
Hat sie diesen überwunden,
fühlt sie sich total zerschunden.
Sie tut mir schon manchmal leid.
Doch zum Abgang war’s schon Zeit.

Sie hätt‘ längst schon gehen können.
Man würd‘ ihr gern Ruhe können,
denn die Groko  möcht‘ ich sagen,
 ist auch kaum noch zu ertragen.

Mit Europa geht’s bergauf,
denn da eilt im schnellen Lauf
unsre Uschi  nach ganz oben,
Wie lang wird man sie dort loben? 

Wenn ich Umschau halt‘ im Lande,
sehe ich, es ist ‘ne Schande,
Steilflüge der AfD!
Das tut mir entsetzlich weh!